1. 1

Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit NIM gemacht?

  1.  

  2. 3

    Habe noch keine Erfahrungen damit gemacht, es sieht aber auf den ersten Blick wie typisiertes Python aus, ich würde wenn ich was neues lernen müsste/wollte wahrscheinlich ehr zu Python tendieren, da es doch deutlich mehr kann und viel mehr Anwendung findet. Ausserdem ist python meiner Meinung nach sehr gut für Einsteiger geeignet.

    1. 2

      Finde ich auch.

      Python sieht in meinen Augen nicht schwerer für Anfänger aus, und ist aber so mächtig, dass man später nicht unbedingt in eine andere Sprache wechseln muss.

      Was vielleicht interessanter wäre, ist ein Kurs mit einer problemorientierten Methode, das Programmieren zu lernen. Also Kapitel, die nicht heißen “Loops”, “If/Else”, usw., sondern immer mit einer Problemstellung beginnen. Vielleicht zu Beginn das Problem, ein Auto auf Kredit kaufen zu wollen, und die genaue Belastung ausrechnen zu wollen. Dann lernt man grundlegende Arithmetik, und Variablen.

      Für richtige Einsteiger hab ich das Buch ‘Automate the Boring Stuff with Python’ entdeckt, das kommt am nähesten an diese Idee dran. Wenn man das aber mal als Webkurs macht, stößt das bestimmt auch auf Interesse.

      1. 1

        Den Ansatz mit dem problemorientierten Lernen finde ich jetzt auch auf jeden Fall spannender. Kennst du denn ein passendes Tutorial abseits des bereits erwähnten Buchs?

        1. 2

          Ne, da kenne ich leider nichts. Vielleicht sollte man da mal was erstellen. :)

          Wenn man schon ein bisschen Erfahrung hat, fand ich die learntris Challenge super. Man muss ein Tetrisspiel programmieren, Schritt für Schritt. Dabei kriegt man nur die Test cases vorgegeben, ebenso schrittweise.

    2. 1

      Ich habe es zwar noch nie benutzt, nach einem ersten Blick auf die Projektseite sehe ich keinen Mehrwert dieser Sprache. Sie sieht für mich nicht einfacher als Python aus und den Punkt »high-performance code« muss man auch erst einmal belegen.